„Ein tolles Nikolausfest“

10.12.2013

Rückblick

„Schön war es wieder“, dies war die Meinung der vielen Besucher, welche die weihnachtlich geschmückte Hofescheune zum Nikolausfest besuchten.
Ein vorweihnachtliches Programm mit dem Posaunenchor Bretnig und den Solisten des Revueclubs brachte die Gäste in die richtige Stimmung zum 2. Advent. Während sich die Eltern und Großeltern z.B. bei Kaffee, Stollen, Waffeln, Glühwein und anderen Leckereien so richtig wohlfühlten, konnten sich die Kinder in der Bastelecke kreativ betätigen. Viele kleine und große „Überraschungen“ entstanden und beim Bemalen der Gipsbilder zeigten viele Künstler ihr Können. Der Bretniger „Drehorgel-Weihnachtsmann“ erfreute alle Zuhörer und verkürzte die Wartezeit bis zur Aufführung des Märchens „Der Froschkönig“, welches der Revueclub einstudiert und auf die Bühne brachte.
Große Erwartung lag in den Augen der kleinen und großen Zuschauer als der Vorhang aufging und der König mit seinen Prinzessinnen erschien. Natürlich warteten alle auf den Frosch, welcher sich wie im Märchen so üblich, am Ende in einen Königssohn verwandelte. Alle freuten sich, als das Königspaar die Reise in sein fernes Reich antrat.
Viel Beifall gab es wieder für diese Aufführung des Revueclubs. Danach warteten alle auf die Hauptperson dieses Nachmittages, den Nikolaus, welcher große gefüllte Säcke mitbrachte.
115 Kinder sangen, rezitierten und machten Liegestütze, um ihr Geschenk zu erhalten.

Neben dem Treiben in der Hofescheune, fand unter dem Motto „Weihnachten ohne Krippe – geht das?“ die Krippenausstellung im Ratskeller großen Anklang. Die Organisatoren, das Ehepaar Petraschke, hatte den großartigen Einfall für diese Ausstellung. Insgesamt 97 verschiedene Krippen, von der Kleinsten – in einer Nussschale – bis zur Größten – selbstgeschnitzt von Frau Gärtner, die sonst die Kirche in Hauswalde schmückt – konnten bewundert werden. Andere Krippen waren aus Filz, aus Pappmache, Holz u.a. Materialen. Selbst aus Legosteinen gab es eine Krippe. Höhepunkt der Ausstellung war eine lebendige Krippenszene, gestaltet von Kindern der Kirchgemeinde. Durch ihr Rollenspiel und ihren Gesang erfreuten sie die Besucher. Der Dank der Gemeindeverwaltung geht an die Organisatoren und die Bürger, die mit der Leihgabe ihrer Krippe die Ausstellung ermöglichten und dadurch zum Erfolg beitrugen.

Allen fleißigen Helfern, welche das Nikolausfest vorbereitet und ausgestaltet haben, ein herzliches Dankeschön.

Revueclub Bretnig-Hauswalde und Gemeindeverwaltung