Das Hans Dorfner Fußballcamp

14.07.2016

in Bretnig-Hauswalde war wieder ein voller Erfolg!

In der ersten Sommerferienwoche war es nun endlich wieder soweit und es hieß „Servus“ auf dem Sportplatz in Bretnig-Hauswalde, denn es war zum zweiten Mal die Hans-Dorfner-Fußballschule aus Bayern zu Gast.

50 Kinder aus Bretnig-Hauswalde, Rammenau, Frankenthal und weiteren umliegenden Orten hatten ganze fünf Tage lang viel Spaß am Kicken und lernten von den bayrischen Trainern Klaus und Jens sowie den beiden heimischen Nachwuchstrainern Julian und Florian so manche Fußballtricks, was bei herrlichstem Fußballwetter gleich noch mal so viel Spaß machte.
Viele interessierte Eltern und Großeltern schauten täglich auf dem Sportplatz vorbei, wo schon von weitem die leuchtend roten Sportsachen zu sehen waren. Der erste Tag begann mit der Campanmeldung sowie der Ausgabe der Trainingsausrüstung - jeder bekam einen Trainingsanzug, Trikot, Hose, Stutzen sowie Trinkflasche und Ball.
Die bayrisch-sächsische Verständigung klappte von Anfang an super und nun konnte es richtig losgehen: Je nach Alter wurden die Kinder in vier Trainingsgruppen eingeteilt. Viele kannten sich bereits, andere freundeten sich schnell an und man verstand sich bereits nach kürzester Zeit bestens. Vormittags wurde in verschiedenen Trainingseinheiten für das Technikabzeichen geübt,  z.B. Dribbling, Torschüsse sowie Passspiel und Koordination, aber auch auf andere Dinge, die jeden guten Fußballer auszeichnen, wurde großer Wert gelegt: Pünktlichkeit, Disziplin und Fairness.
Es wurde der härteste Torschuss gesucht, Bastian Steglich hatte ihn mit satten 91 km/h.
Täglich nach dem Mittagessen gab es Wissenswertes aus der Welt des Fußballs zu erfahren. Es wurden kurze Filme gezeigt, gequizt und gerätselt. Sehr erstaunlich, was selbst die Jüngsten schon wussten.
Am Donnerstag wurden alle Kinder und Trainer auf ein Eis ins benachbarte Eiscafé Kaufer eingeladen, die Erfrischung tat gut, danke dafür - auch für den leckeren Kuchen am Abschlusstag!
Auch eine Mini-EM wurde gespielt. Bunt zusammengewürfelte Mannschaften aus Spielern unterschiedlichen Alters kämpften um EM-Medaillen. Das Spiel um Platz 3 entschied Deutschland gegen Belgien letztendlich erst im Elfmeterschießen für sich. Im Endspiel trennten sich Island und Italien mit 2:0.
Höhepunkt eines jeden Tages war die Wahl zum „Champ of the Camp“, wo aus den jeweils Trainingsbesten des Tages ein Sieger gewählt wurde, der am folgenden Tag das gelbe Trikot tragen durfte. Gesamtsieger der gesamten Campwoche wurde Lukas Zenker aus Rammenau sowie Darius Sturm aus Steina, der in unserer Spielgemeinschaft FSV Bretnig-Hauswalde/SV Steina spielt.
Gewinnerin des Fair Play Trikots wurde nach einstimmiger Meinung der Trainer Leoni Melzer, ebenfalls aus unserem Verein.

Leider ging diese Fußballwoche viel zu schnell vorbei und wir sagen herzlichen Dank an alle, die zu diesem sehr gelungenem Ferienhighlight beigetragen haben, vor allem Hauptorganisator Martin Kadner, aber auch allen anderen fleißigen Helfern und Sponsoren wie z.B.  Maschinenservice Lorch, Getränkehandel Knöfel, Bäckerei Kaufer, Friseursalon Wenke Liebmann u.a., um nur einige zu nennen. Ohne die breite Unterstützung ist solch ein erfolgreiches Event nicht zu stemmen.
Wie zur Begrüßung am Montagmorgen hielt unser Präsident am Freitagnachmittag das Schlusswort.
Er bedankte sich besonders bei allen Helfern, die teilweise extra eine Woche Urlaub dafür genommen haben, aber auch für den von der Fußballschule Hans Dorfner überreichten Scheck in Höhe von 500 Euro für Sportartikel aus dem Jako-Katalog.

Foto 3zoom
Foto 1zoom
Foto 2zoom